2016

2016

Hamza Bakircioglu hat den Bann gebrochen!!! Die erste und auch gleichzeitig letzte Längsquerung 2016 wurde erfolgreich gefinisht!!!

Hamza Bakircioglu aus Sonthofen hat es endlich geschafft! Den vierten Anlauf zur Längsquerung des Bodensees konnte er jetzt endlich erfolgreich zum Abschluss bringen. 66,6 Kilometer legte er dabei im Bodensee zurück und betrat nach 30:44,40 Stunden festen Boden in Bregenz. Mehr als verdient, sichert er sich somit als dritter Schwimmer den Eintrag in die erfolgreichen Längsquerungen des Bodensees. Mit einem derzeitigen Stand von über 244 km steht er in der Gesamtliste der geschwommenen Bodensee-Kilometer auch weiterhin ganz oben. Herzlichen Glückwunsch.


Fünf Mal Dreiländerquerung – erfolgreich in 2016!


Mit ihrer unglaublichen Leistung verbesserte Nathalie Pohl aus Marburg, den bisherigen Rekord bei der Dreiländerquerung um unglaubliche 3 Stunden und 30 Minuten. Nur 9:19 Studen benötigte die 21jährige Extremschwimmerin bei super Bedingungen, für diese Querung. Nur zu Beginn machte der starke Wind und die ihm zuzuschreibenden hohen Wellen ein bisschen Schwierigkeiten. Dass man bei hohen Geschwindigkeiten einen sehr geraden und somit kurzen Kurz schwimmen kann, beweist die ebenfalls Rekordträchtige kürze der Distanz von nur 33,4 Kilometern. Noch bessere Bedingungen und demzufolge einen noch kürzeren Kurs konnte Christof Wandratsch nutzen um den Rekord von Nathalie gleich wieder einzustellen. Nach unglaublichen 8:43 Stunden beendete er seine dritte Bodenseequerung und hat damit auch als erster Schwimmer alle drei Bodenseequerungen erfolgreich geschwommen. Als Dritte im Bunde – mit Erfahrung als Betreuerin einer Dreländerquerung – konnte Carina Carmen Wießmeier am 04.08.2016 ihre erste Bodenseequerung erfolgreich schwimmend beenden. Dabei war die Spannung besonders groß, denn die Wetterprognose bescherte ihr ein nur recht kleines Zeitfenster -> erfolgreich mit 33,160 km in 14:55;31 Stunden. Mit der Zahl “3” kennt sich Matthias Kaßner bereits bestens aus. Er ist einer der wenigen “Triple-Crown”-Schwimmer und konnte jetzt auch seine Dreiländerquerung erfolgreich zum Abschluss bringen. 13:38 Stunden benötigte er für die 32,530 Kilometer lange Strecke. Er startete in die Nacht um 4:50 Uhr in der Früh, und musste mit ansehen, wie er von Gewittern umsäumt wurde, die bis auf knappe 10 Kilometer an uns herankamen und ihre volle Wucht über dem Land entluden. Mit Ausdauer, mentaler Stärke und einer ordentlichen Portion Glück, wurden die Mühen mit Erfolg gekrönt. In einer Zeit von 12 Stunden und 34 Minuten finishte Hamza Bakircioglu am 27.08.2016 sein 32,480 km langes Schwimmen und komplettiert mit diesem Erfolg alle Querungen der Bodenseequerung.


Viele Rekorde bei der Breitenquerung. Alle Querungen erfolgreich in 2016!


Er hält den bisherigen Rekord, mit den meisten im Bodensee geschwommenen Kilometern. Dennoch wurde ihm bislang ein Sieg bei einer Bodenseequerung versagt. Dieser Strähne hat Hamza Bakircioglu jetzt, mit der erfolgreichen Breitenquerung, mit der er die Saison 2016 offiziell eröffnet hat, ein Ende bereitet. Auch Anna DeLozier aus Arizona/USA konnte ihre Breitenquerung in einer sehr guten Zeit von nur 3:05;38 Std. in Romanshorn zum Abschluss bringen. Bernhard Nuss aus Nürnberg ging bei seiner Breitenquerung mit dem Neoprenanzug an den Start und finishte diese in 5:35 Std. glücklich am Romanshorner Ufer. Mit erst 13 Jahren startete Flurin Rickenbach, aus Illighausen in der Schweiz, als bislang jüngster Schwimmer seine Breitenquerung. Nur 2 Stunden 58 Minuten und 44 Sekunden benötigte er für die Überquerung des Bodensees. Mit einer Zeit von 5 Stunden 5 Minuten und 40 Sekunden musste Harald Weyh sich durch einen sehr welligen und windigen Bodensee kämpfen. Dies kostete Zeit und Kraft, aber er hat sein Rennen siegreich und tapfer zu Ende gebracht. 11 Kilometer und 550 Meter war er dafür im 20° warmen Bodensee unterwegs. Lilli Gerth, vom TSV Bad Saulgau, die auch mit dem Kader des Schwimmverband Württemberg e.V. trainiert, korrigiert mit ihrem erfolgreichen Schwimmen die Altersgrenze, die erst kürzlich vom Schweizer Flurin Rickenbach bei der Breitenquerung auf 13 Jahre gesetzt wurde nach unten. Mit 12 Jahren ist sie jetzt die jüngste Schwimmerin einer Bodenseequerung und beendete diese in einer super Zeit von 3:20 Stunden. Double-Action bei der Breitenquerung von Thomas Treutler. Nach 7 Stunden 28 Minuten und 32 Sekunden betrat er nach 22,410 Kilometern wieder Land, nachdem er sich im Zwischenziel in Romanshorn, nach vier Minuten Aufenthalt, wieder auf den Rückweg nach Friedrichshafen machte. Er beendet somit als erster Schwimmer eine doppelte Breitenquerung erfolgreich. Auf Grund der guten Bedingungen, die eine sehr gerade Querung von Stefan Jung ermöglichten, legte er für seine dritte Breitenquerung nur 10,9 km zurück. Diese konnte er zudem noch in persönlicher Rekordzeit von 3 Stunden 28 Minuten und 37 Sekunden erfolgreich beenden. Auch im Bereich der oberen Altersklassen gibt es einen neuen Rekord. Mit 67 Jahren setzte diesen der erfolgreiche Master-Schwimmer, Michael Metz, mit dem erfolgreichen Finish seiner Breitenquerung. Diese wurde von Romanshorn nach Friedrichshafen bei sehr guten Bedingungen in einer Zeit von 4:31 Stunden geschwommen. Den Saisonabschluss 2016 bestritt Mirjam Leichsnering aus Bretten, die ihre Breitenquerung erfolgreich nach 11,040 Kilometern und einer Zeit von 4:59 Stunden in Romanshorn beenden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Den Datenschutzbedingungen stimme ich zu!